AMI-Präsident Vizeadmiral Matthieu Borsboom trifft den protestantischen Militärbischof von Deutschland Sigurd Rink

This post is also available in: English (Englisch) Nederlands (Niederländisch) Italiano (Italienisch) Français (Französisch) Español (Spanisch)

Ende November traf AMI-Präsident Vizeadmiral Matthieu Borsboom auf der Berliner Sicherheitskonferenz (https://www.euro-defence.eu) mit dem evangelischen Militärbischof von Deutschland Sigurd Rink zusammen.

Diese Konferenz ist eine der größten Veranstaltungen der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Der Kongress und die Ausstellung, die seit 2001 jeden Herbst in Berlin stattfinden, ziehen rund 1000 Teilnehmer aus europäischen und außereuropäischen Ländern, den europäischen Institutionen und der NATO an. Eines der Themen der Konferenz war die Europäische Sicherheit und Verteidigung. Die Berliner Sicherheitskonferenz ist ein Forum zur Förderung der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Im Mittelpunkt stehen Fragen, die das Europäische Parlament, die Kommission und den Rat sowie die nationalen Parlamente und Ministerien betreffen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Vorschlag und der Diskussion konkreter Lösungen zur Verbesserung der europäischen und transatlantischen politischen, operativen und taktischen Zusammenarbeit. Ziel ist es, Wege zu entwickeln, um die Reibungsverluste aufgrund unzureichender Fähigkeiten, unzureichender Standardisierung, mangelnder Interoperabilität, unterschiedlicher Unterstützungsniveaus und nationaler Restriktionen abzumildern. Bischof Rink interessierte sich sehr für die ethischen Aspekte der militärischen Innovation und für die Aspekte des militärischen Lebens, wie Auslandseinsätze, Wiedereingliederung nach dem Auslandseinsatz und die Heimatfront des Militärs. Themen, bei denen AMI über viel Expertise verfügt. Er interessierte sich auch für die Organisation der Kaplanei und anderer Konfessionen als der römisch-katholischen und protestantischen in den Streitkräften. (https://de.wikipedia.org/wiki/Sigurd_Rink)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.