Lourdes 2018

This post is also available in: English (Englisch) Nederlands (Niederländisch) Italiano (Italienisch) Français (Französisch) Español (Spanisch)

Pacem in terris, Frieden auf Erden, Lourdes 2018

Feier von sechs Jahrzehnten Versöhnung und Frieden zwischen den Nationen der Welt und Gedenken an den 160. Jahrestag der Erscheinungen der Muttergottes in St. Bernadette, fast 15.000 Soldaten und Frauen aus 50 verschiedenen Nationen und aus allen Kontinenten nahmen in diesem Jahr an der Militärwallfahrt nach Lourdes teil. Im letzten Jahr zum AMI-Präsidenten gewählt, Vizeadmiral Matthieu Borsboom, beide Vizepräsidenten, Kapitän RNLN (a.D.) Frank Marcus und WOII Ferry Tannhauser waren anwesend. Der neue Generalsekretär Domenico D’Ortenzi ist am Sonntag eingeflogen, um am Treffen mit dem kroatischen Armeebisshop S.E. Jure Bogdan teilzunehmen. Der neue Vorstand wurde von Bischof Bogdan eingeladen, beim Abendessen Ideen und Gedanken über die bevorstehende AMI-Konferenz und Generalversammlung in Kroatien auszutauschen. Die Konferenz findet vom 14. bis 19. Oktober 2018 in Split statt. Wir trafen auch den neuen französischen Armeebischof, S.E. Antoine de Romanet, und auch in diesem Jahr war die AMI-Flagge in Lourdes vertreten. Die niederländische Delegation zeigte stolz die Nationalfarben der Niederlande, Curaçao und Aruba (ein ehemals autonomes karibisches Land im Königreich der Niederlande) und unsere AMI-Flagge. Freitagabend versammelten sich AMI-Freunde wie jedes Jahr im Hotel „La Solitude“, um gemeinsam etwas zu trinken und ihre Freundschaft zu stärken. Am Samstagnachmittag war unser Präsident zum jährlichen Konzert der Briten und Iren eingeladen und traf den Chief of Defense Staff of Great Britain, Air Chief Marshall Sir Stuart Peach. Zusammen mit unserem Delegierten des englischen Kaplan Neil Galloway haben sie die Möglichkeiten der AMI-Konferenz 2020 in England untersucht. Air Chief Marshall Sir Stuart Peach versicherte der AMI-Delegation seine Zusammenarbeit: Wie jedes Jahr war es wieder eine inspirierende Zeit in der kleinen Stadt am Fuße der Pyrenäen.